Gelbe Wand

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gelbe Wand mit Röthelbachstraße
Gelbe und graue Felsen
Gelbe und rote Felsen

Die Gelbe Wand ist eine etwa 1,5 Kilometer lange Felswand aus Dachsteindolomit mit Höhen von rund 200 bis 500 Metern im nordwestlichen Lattengebirge im Bereich Forst St. Zeno (Gemeinde Schneizlreuth). Die Wand bildet die Ausläufer der West- und Südwesthänge des Predigtstuhls und des Hochschlegels und fällt unterhalb der Unteren Schlegelalm relativ steil zum Röthelbach ab.

Das Gestein präsentiert sich überwiegend in zwei Farben. Unbearbeitete Bereiche erscheinen meist in verschiedenen Grautönen. An Stellen an denen die grauen Felsschichten abgetragen wurden (siehe folgenden Absatz), erscheint ein Gestein mit starker Gelbfärbung. Vereinzelt findet sich dazwischen auch rötlicher Fels.

Quer durch die Gelbe Wand zieht sich die Forststraße Röthelbachstraße. Für diese wurde der Fels auf weiten Teilen mehr oder minder tief abgetragen.

Name

Die Wand hat ihren Namen von der meist gelben Färbung des Gesteins.


47°41′16″N 12°51′59″O