Kohlhäuslstraße

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kohlhäuslstraße
ANG-Kohlhäuslstraße.JPG
Orte Anger
Ortsteile Wolfertsau
Verlauf Nordost-Südwest
Länge 4,5 km
Spuren 1
Oberfläche Asphalt; Schotter
Fußwege keine
Sanierungen 2020
Beschränkungen Zeichen 260 - Verbot für Krafträder und Mofas und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge, StVO 1992.svgZeichen 101-25 - Steinschlag, Aufstellung links, StVO 2017.svg

Kohlhäuslstraße bezeichnet eine 4,5 Kilometer lange Asphalt- und Forststraße in der Gemeinde Anger. Von den 4,5 Kilometern gehören 2,7 Kilometer zur Asphaltstraße und 1,8 Kilometer zur Forststraße, wobei sich der Übergang beim Wanderparkplatz Achner Lagerplatz befindet. Die Forststraße ist anschließend noch bis zur Achenbrücke befahrbar und ab dann für jeglichen Kfz-Verkehr gesperrt.

Die Kohlhäuslstraße und die Stoißer Ache verlaufen auf der ganzen Strecke annähernd parallel zueinander. Die Ache wird dabei insgesamt viermal von der Straße gekreuzt, einmal bei Holzhausen, zweimal bei Wolfertsau und einmal kurz nach dem Übergang zur Forststraße.

Mitte September 2020 wurde die Fahrbahn zwischen Wanderparkplatz und Rothenau (Häuser 34 & 36) neu asphaltiert.

Verlauf

Übergang Asphaltstraße zur Forststraße
Forststraße
Achenbrücke mit Kfz-Verbot

Die Kohlhäuslstraße zweigt kurz vorm Angerer Dorfplatz nach Westen von der Scheiterstraße ab und überquert einige Meter vor der Autobahn die Stoißer Ache. Vor der Brücke zweigt dabei die Straße Irlberg und hinter der Brücke die Haslauerstraße ab. Anschließend verläuft die Kohlhäuslstraße in leichten Kurven nach Südwesten unter der Autobahn hindurch nach Wolfertsau und kreuzt dabei noch zweimal die Ache. Weiter führt sie, eingeengt zwischen der Ache und einer Hangmauer, durch zwei enge Kurven, bis etwa zur Zufahrt der Anwesen 34 & 36. Danach weitet sich die Kohlhäuslstraße wieder etwas und folgt der Stoißer Ache mit geringem Abstand nach Süden. Am Wanderparkplatz und der Zufahrt zu den Anwesen 40-44 endet die Asphaltstraße und die Forststraße beginnt. Diese geht noch rund 150 Meter in gleicher Richtung weiter bis zur Achenbrücke und ist ab dann für den Kfz-Verkehr gesperrt. Ab der Brücke verlaufen die Forststraße und die Ache parallel zueinander nach Westen bis zum Lagerplatz am Kohlhäusl. An das Ende der Kohlhäusl-Forststraße schließt sich ein weitverzweigtes Netz an Forststraßen in Richtung Teisenberg, Neuhaus und über die Inzeller Höhe nach Inzell an.

Name

Forstdiensthütte Kohlhäusl

Das Kohlhäusl (Hausnummer 48) ist eine Forstdiensthütte am Ende der Straße. Das ursprüngliche Kohlhäus(e)l war ein landwirtschaftliches Anwesen mit Wirtsstube das 1996 abgerissen wurde.