Max-Zugschwerdt-Straße

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Max-Zugschwerdt-Straße
REI-Max-Zugschwerdt-Straße.JPG
Orte Bad Reichenhall
Verlauf Nordwest-Südost
Länge 70 m
Oberfläche Asphalt
Fußwege beidseitig
Fußwegbelag Asphalt; Pflastersteine
Sanierungen 2015

Die Max-Zugschwerdt-Straße ist eine kurze Verbindungsstraße in der Bad Reichenhaller Innenstadt.

Im November 2015 wurden die Versorgungsleitungen erneuert und der gepflasterte „Zebrastreifen“ entfernt.

Verlauf

Die Straße beginnt an der Kreuzung mit der Fußgängerzone als Verlängerung des Kaiserplatz und mündet nach etwa 70 Metern in die Heilingbrunnerstraße.

Name

Max Zugschwerdt war der Gründer der Reichenhaller Ortszeitung. Hieß sie bei der Gründung im Jahr 1841 noch Wochenblatt für das kgl. Landgericht Reichenhall wurde sie bereits vier Jahre später in Bayerischer Grenzbote und nochmal fünf Jahre später in Der Grenzbote umbenannt.[1]

Ein alter Name war Dianastraße, benannt nach der ehemaligen Kuranstalt Dianabad.

Einzelnachweise

  1. Anton Körner: Reichenhalls Jahrhundert 1800-1900. in: Erna Pranz: Heimatblätter Bad Reichenhall. 1980, Mitterfelden Verlag, S.94.