Sender Kehlstein

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sender Kehlstein
Eagles Nest, Kehlsteinhaus - panoramio.jpg
Ort Berchtesgaden
Lage Kehlstein; Kehlsteinhaus (Hintereck 21)
Koordinaten

47°36′40″N 13°2′30″E

Höhe 1834 m
Betreiber Bundespost/Telekom
Technische Daten
Turmhöhe - m
Material Stahlrohr
Baujahr um 1970
Sendebeginn um 1971
Stilllegung 29. April 2008
Nutzung Analog TV
Empfangsgebiet südlicher Landkreis

Sender Kehlstein war ein Signalumsetzer für analoges Fernsehen auf dem Kehlsteinhaus in Berchtesgaden.

Er wurde, wie die meisten anderen Sender der Bundespost in der Region, um 1970 gebaut. Der bayerische Rundfunk erwähnte ihn erstmals in seinem Geschäftsbericht von 1971.[1] Der Sender versorgte den südlichen Landkreis mit dem Fernsehprogramm des ZDF und des Bayerischen Rundfunks.

Mit der Abschaltung des analogen Fernsehens am 29. April 2008 verlor der Sender seine Funktion. Um 2009 wurden dann die Antennen vom Mast entfernt. Derzeit befindet sich keine aktive Sendeantenne an dem Standort.

Senderliste

Sendername Frequenz Leistung (W) Antennendiagramm Polarisation
ZDF 631,25 (Kanal 41) 400 gerichtet horizontal
BR (anfangs noch als „Studienprogramm“) 775,25 (Kanal 59) 330 gerichtet horizontal

Einzelnachweise

  1. BR-Geschäftsbericht 1971