Sunklergäßchen

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sunklergäßchen
BGD-Sunklergäßchen.JPG
Orte Berchtesgaden
Verlauf Nord-Süd
Länge 330 m
Spuren 1
Oberfläche Asphalt
Fußwege keine; einseitig; beidseitig
Fußwegbelag Asphalt
Beschränkungen Zeichen 274.1 - Beginn einer Tempo 30-Zone, StVO 2013.svgZeichen 250 - Verbot für Fahrzeuge aller Art, StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1020-30 - Anlieger frei (600x330), StVO 1992.svg

Das Sunklergäßchen ist eine schmale Anliegerstraße in der Marktgemeinde Berchtesgaden.

Verlauf

Auf Höhe der Turnergasse zweigt das Sunklergäßchen von der Bahnhofstraße ab und führt seitlich am AlpenCongress vorbei. Weiter verläuft sie in leichten Kurven zwischen den Häusern hindurch und führt dann in einem steileren Gefälle hinab zur Bavariakreuzung, in der sie, als einzige ohne Ampelregelung, auf die Bahnhofstraße und die Bergwerkstraße (beide Teil der B 305) trifft.

Kurz nach dem AlpenCongress führen eine Straße bergauf zur Sonnenpromenade und die Frauenhofstiege bergab zur Bahnhofstraße.

Einrichtungen

Spielplatz Sunklergäßchen

(Hausnummer)

  • 1: AOK Bayern – Geschäftsstelle Berchtesgaden
  • Spielplatz

Name

Benannt ist die Straße nach Maria Sunkler, bzw. nach ihren beiden Häusern (Sunklerhäusel), die sie gemeinsam mit Josef Walsner besaß.[1]

Einzelnachweise

  1. A. Helm: Das Berchtesgadener Land im Wandel der Zeit. Reprint 1973, S. 346..