Verschönerungsweg

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verschönerungsweg
Verschönerungsweg.JPG
Typ Wanderweg
Orte Teisendorf
Koordinaten

47°50′45″N 12°47′59″E

Verlauf Südost-Nordwest
Länge 3,7 km
Oberfläche Schotter
Baujahr um 1890 bis ca. 1895

Der Verschönerungsweg (ursprünglich: Verschönerungsvereinsweg[1]) ist ein Wanderweg zwischen Teisendorf und Oberteisendorf im Freidlinger Berghang.

Geschichte

Um das Jahr 1890[2] legte der kurz zuvor gegründete Teisendorfer Verschönerungsverein einen Wanderweg im Freidlinger Berghang an, da sich von diesem ein guter Ausblick auf Teisendorf und seine angrenzenden Orten und Landschaften ergab. Für die Spaziergänger wurden dazu entlang des Wegs 18 Bänke, die meisten davon in der Osthälfte, aufgestellt. Weiters mussten für einen annehmbaren Weg 85 Brücken und Übergänge über die zahlreichen Bachläufe, Kleingewässer und auch Einsenkungen gebaut werden.[1]

Im August 2020 wurde bei einem Hochwasser der hölzerne Steg am Freidlinger Wasserfall zerstört. Die Marktgemeinde errichtete bis zum Sommer 2021 einen neuen Steg aus Metall.

Beschreibung

Picknicktisch mit Informationstafel

Der rund 3,70 Kilometer lange Verschönerungsweg führt durch den Wald des Freidlinger Berghangs von Teisendorf nach Oberteisendorf. Dabei überwindet er bei einer durchschnittlichen Steigung von 1,5 Prozent, ohne Berücksichtigung etwaiger Geländeunebenheiten, 55 Höhenmeter. Entlang des gesamten Wegs finden sich unzählige Bäche, Gräben und Rinnsäle. Diese werden meist mittels Stegen, Verrohrungen und Rinnen überwunden. Der mit Abstand größten Steg ist der Steg am Freidlinger Wasserfall.

Ausgestattet ist der Wanderweg mit mehreren Bänken, einem überdachten Picknicktisch und einigen älteren Informationstafeln des Verkehsvereins Teisendorf zur heimischen Flora und Fauna.

Zwischen der Freidlinger Straße und etwa der Forststraße zum Stecherweg findet sich der Themenweg Teisendorfer Waldlehrpfad (Skulpturenweg) mit verschiedenen Skulpturen.

Verlauf

Steg über den Stettener Saugraben

Der Wanderweg beginnt beim Freibad Teisendorf und unterführt zunächst die B 304 zum gegenüberliegenden Wald. Im Wald führt der Weg nach Westen und Nordwesten, vorbei am Freidlinger Wasserfall, bis zur Freidlinger Straße. Anschließend trifft er auf die Waldkapelle Lourdesgrotte und den Stettener Saugraben im Burgerholz. Weiter schlängelt sich der Verschönerungsweg durch den Stecherwald bis er oberhalb von Oberteisendorf an der Straße nach Schloßried endet. Weiter führt ein Weg zur Burgruine Raschenberg.

Religiöse Kleindenkmäler

Entlang des Verschönerungswegs stehen die Waldkapelle Lourdesgrotte, die Wegkreuze Ministrantenkreuz, Gedenkkreuz am Verschönerungsweg und Wegkreuz am Verschönerungsweg sowie der Bildstock für den Wanderer.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Dr. Hermann Müller: Teisendorf, seine Umgebung und Bäder. 1893 München, S. 12ff
  2. Markt Teisendorf: Heimatbuch Teisendorf. Markt und Land. 2001, S. 203.