Weißbachstraße

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weißbachstraße
BG-Weißbachstraße.JPG
Orte Bayerisch Gmain
Verlauf Nordwest-Südost
Länge 1,089 km
Oberfläche Asphalt; Pflastersteine
Fußwege keine; einseitig
Fußwegbelag Asphalt
Beschränkungen Zeichen 260 - Verbot für Krafträder und Mofas und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge, StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1020-30 - Anlieger frei (600x330), StVO 1992.svg

Die Weißbachstraße ist eine längere schmale Ortsstraße mit zwei kurzen Seitenarmen in der Gemeinde Bayerisch Gmain. Für Nichtanlieger besteht ein Kfz-Verbot, da die enge Straße sonst von vielen als Abkürzung zwischen der B 20 und der BGL 4 genutzt werden würde.

An mehreren Stellen unterbrechen gepflasterte Bereiche die Asphaltdecke.

Im Abzweig des südlicheren Seitenarms steht die denkmalgeschützte Thannenbergkapelle.

Verlauf

Die Straße beginnt an der Großgmainer Straße (BGL 4) direkt an der Staatsgrenze zu Österreich (Gemeinde Großgmain). Von dort verläuft sie in südöstlicher Richtung mit einer steten Steigung und leichten Kurven bis zur Berchtesgadener Straße (B 20).

Im südlichen Drittel zweigen zwei kurze Sackgassenstraßen in westliche/südwestliche Richtung ab.

Der einzige innerhalb der Straße abzweigende Weg ist der Max-Höser-Weg zur Plainburgstraße.

Name

Namensgebend für die Weißbachstraße ist der fast parallel verlaufende Weißbach. Er bildet in diesem Bereich auch die Staatsgrenze zu Österreich-