Europasteg

Aus Bglwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Europasteg
Europasteg.JPG
Orte Laufen, Oberndorf
Ortsteile Altach (Oberndorf)
Verlauf Ost-West
Länge 131 m[1]
Oberfläche Asphalt
Baujahr 2006
Besonderheiten Länderbrücke
Beschränkungen Zeichen 240 - Gemeinsamer Fuß- und Radweg, StVO 1992.svg
Steg mit Blick nach Laufen

Europasteg bezeichnet eine 131,2 Meter lange länderübergreifende Brücke für Fußgänger und Radfahrer zwischen Laufen und Oberndorf (Österreich) über die Salzach. Die Staatsgrenze ist auf dem Steg markiert.

Geschichte

alte Pfeiler früherer Brücken

Eine Brücke wurde in diesem Bereich erstmals im 12. Jahrhundert genannt. Sie war jahrhundertelang die einzige Verbindung zwischen Laufen und Oberndorf, wurde jedoch mehrfach durch Hochwasser zerstört und wieder aufgebaut. Sie endeten in Laufen direkt vorm Unteren Stadttor (auch Brückentor genannt).

Die letzte Brücke wurde vom schweren Hochwasser 1899 weggerissen. Kurz darauf baute man von 1901 bis 1903 die große und stabile Salzachbrücke und auf Initiative des Pfarrers Josef Wimmer von Maria Bühel an der alten Stelle einen Befehlssteg. Doch auch dieser wurde im Jahr 1920 durch ein Hochwasser zerstört. Ein erneuter Wiederaufbau wurde aus mehreren Gründen blockiert.[2]

Erst im Jahr 2005 begannen die Arbeiten für neuen Steg. Gründe hierfür waren unter anderem eine Verbesserung der Wirtschaft in den beiden Städten, ein Lückenschluss im Wegenetz und die nachbarschaftliche Verbindung. Für den Bau und den Betrieb wurde zum 15. Dezember 2005 eigens die „Europasteg Errichtungs- und Betriebs GmbH“ (FN 274959 b), mit den Gesellschaftern Stadt Laufen (24,5% Anteil), Stadtgemeinde Oberndorf (24,5%) und Hypo Leasing Salzburg (51%), gegründet.[3] Die Bauarbeiten begannen im Januar 2006 leicht versetzt zu den früheren Stegen und dauerten das ganze Jahr. Am 8. Dezember 2006 gaben die Bürgermeister von Laufen und Oberndorf den Steg für den Verkehr frei. Die offizielle Eröffnung war dann am 23. Juni 2007.[4] Die Kosten beliefen sich auf etwa 2 Millionen Euro.

Beschreibung

Der Europasteg überquert die hier in Nord-Süd-Richtung fließende Salzach in grober Ost-West-Richtung. Er ist auf einer Linie mit der Oberndorfer Kalvarienbergstiege zur Kalvarienbergkapelle.

Der Steg ruht auf zwei Pfeilern aus Stahlbeton die jeweils 35,6 Meter vom Ufer entfernt sind und 60 Meter auseinander stehen, womit sich eine Gesamtlänge von 131,2 Meter ergibt. Die Pfeiler haben eine Länge von 12 und 14 Meter über dem Wasser und werden von je 6 Bohrpfählen getragen die 18 bis 22 Meter in den Boden reichen. Insgesamt stecken im Steg 220 Tonnen Stahl.

Aufgrund des Höhenunterschieds von 1,8 Meter auf Laufener Seite, wurde hier ein relativ aufwändiger Vorplatz mit Treppe und Rampe errichtet.[3]

Bei Niedrigwasser sind die alten Pfeiler früherer Stege im Wasser noch gut erkennbar.

Beidseitig der Brücke stehen zwei Heiligenfiguren:

  • In Oberndorf ist eine Statue des heiligen Johann Nepomuk; Schutzpatron der Schiffer, Flößer und außerdem Brückenheiliger
  • In Laufen steht eine Holzfigur des Heiligen Rupertus von Salzburg; Patron der Salzachschifffahrt und des Salzbergbaus

Galerie

Einzelnachweise

  1. Schild am Steg
  2. Informationsschild "Alte Brücke - Neuer Steg"
  3. 3,0 3,1 Neuer Steg verbindet "Schwestern" Oberndorf und Laufen - Land Salzburg
  4. Schild am Steg
  • Historische Karten