Bergkurgarten Bayerisch Gmain

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zum Bergkurgarten mit Kneippanlage
Thema Bergmischwald
Großes Schaubeet

Bergkurgarten (auch Alpenpflanzengarten und Alpgarten) bezeichnet einen Themenweg mit alpinem Schaubeet in der Gemeinde Bayerisch Gmain.

Geschichte

Einen Alpenpflanzengarten als Schaugarten gibt es an dieser Stelle bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Mit den Jahrzehnten verschwanden die Alpenpflanzen jedoch und als Ersatz setzte man Ziergewächse.[1]

Ab 2008 begann die Gemeinde zusammen mit dem Biosphärenreservat Berchtesgadener Land mit der Wiederherstellung (u.a. Baumfällungen und Erdarbeiten) des Schaugartens. Noch im gleichen Jahr begannen die Bepflanzungen, welche auch im folgenden Jahr fortgeführt wurden.

2012 genehmigte der Gemeinderat Beschilderungen für einen Themenweg und Nachpflanzungen für ungefähr 9. 200 € (davon 70% Fördergelder). Dabei wurde auch bekannt, dass die bereits bestehende Pflanzen zerstört oder von Besuchern ausgegraben wurden.[2] Die Umsetzung der Beschilderungen erfolgten 2013.[3]

Da sich die Bepflanzung bisher nicht wie erwartet entwickelte, lässt die Gemeinde im Rahmen des LEADER-Projektes „Biosphärendrehscheiben“ derzeit andere Themen für dieses Gebiet prüfen.[4]

Beschreibung

Der Bergkurgarten liegt neben der Alpentalstraße und stellt quasi den Beginn des Wanderzentrums dar. Er zieht sich vom Beginn des Walds (nach Haus-Nr. 8) leicht bergauf bis zum Parkplatz Wanderzentrum.

Ein Themenweg führt als Rundweg an verschiedenen Stationen und dem Schaubeet vorbei. Mit dem Übersichtsplan als Einstieg, werden an insgesamt 8 Stationen die Themen Waldrand, Bergmischwald, Farne im Bergwald, Alpine Hochstaudenflur, Fels- und Schuttflur, Zwergstrauchheide und Schneeheide-Kiefernwald erklärt. Im Schaubeet befinden sich diverse heimische Pflanzen (siehe #Pflanzen) die in den Berchtesgadener Alpen und besonders im nahegelegenen Lattengebirge vorkommen.

Direkt am Anfang befindet sich eine Kneippanlage und gegenüber davon das Brunnhaus „Kranawittbrunnstube“ der Wasserversorgung der Alten Saline.

Pflanzen

Folgende Pflanzen werden im Schaubeet gezeigt:

(Liste eventuell unvollständig)

  • Allermannsharnisch (Allium victorialis)
  • Alpen-Ampfer (Rumex pseudoalpinus)
  • Alpen-Distel (Carduus defloratus)
  • Alpen-Gemskresse (Pritzelago alpina)
  • Alpen-Kuhschelle (Pulsatilla alpina ssp. alpina)
  • Alpen-Pestwurz (Petasites paradoxus)
  • Alpen-Rispengras (Poa alpina)
  • Alpen-Waldrebe (clematis alpina)
  • Alpen-Wundklee (Anthyllis vulneraria ssp. alpestris)
  • Berg-Flockenblume (Centaurea montana ssp. montana)
  • Berg-Gamander (Teucrium montanum)
  • Berg-Kiefer, Latsche (pinus mugo)
  • Berg-Kronwicke (coronilla vaginalis)
  • Berg-Laserkraut (Laserpitium siler)
  • Berg-Segge (Carex montana)
  • Bewimperte Alpenrose (Rhododendron hirsutum)
  • Brillenschötchen (Biscutella laevigata)
  • Brauner Streifenfarn (Asplenium trichomanes)
  • Buchsblättriges Kreuzblümchen (Polygala chamaebuxus)
  • Clusius Enzian (Gentiana clusii)
  • Eisenhutblättriger Hahnenfuß (Ranunculus aconitifolius)
  • Gewöhnliches Katzenpfötchen (Antennaria dioica)
  • Gewöhnliche Simsenlilie (Tofieldia calyculata)
  • Großblütiger Fingerhut (digitalis grandiflora)
  • Grüner Streifenfarn (Asplenium viride)
  • Herzblättrige Kugelblume (Globularia cordifolia)
  • Hirschzunge (Asplenium scolopendrium)
  • Kalk-Blaugras (Sesleria albicans)
  • Kies-Leimkraut (Silene vulgaris ssp. glareosa)
  • Klebriger Salbei (Salvia glutinosa)
  • Nesselblättriger Ehrenpreis (Veronica urticifolia)
  • Rauschbeere (Vaccinium uliginosum)
  • Rundblättriger Steinbrech (Saxifraga rotundifolia)
  • Schmalblättriges Weidenröschen (Epilobium angustufolium
  • Schneeheide (Erica carnea)
  • Schwarzviolette Akelei Aquilegia atrata)
  • Silberwurz (Dryas octopetala)
  • Stängel Fingerkraut (Potentilla caulescens)
  • Weißer Mauerpfeffer (Sedum album)
  • Weidenblättriges Ochsenauge (Buphthalmum salicifolium)

Einzelnachweise

  1. Informationsschild am Bergkurgarten
  2. Gemeinderatssitzung vom 20. August 2012
  3. Gemeinderatssitzung vom 16. Dezember 2013
  4. Gemeinderatssitzung vom 20. November 2017


47°42′58″N 12°53′51″E