Stöttener Kreuz

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stöttener Kreuz
Ort Teisendorf
Adresse/Lage Stötten östliche Ortseinfahrt
Höhe 500 m
Koordinaten

47°51′42″N 12°51′26″O

Baujahr um 1870

Stöttener Kreuz bezeichnet ein Wegkreuz am Rande des Teisendorfer Ortsteils Stötten.

Beschreibung

Stöttener Kreuz mit Umgebung

Aufgestellt ist das Kreuz am östlichen Ortseingang von Stötten bei der Zufahrt zum Haus Stötten 14. Es steht eingerahmt zwischen zwei Birken, einem Beet, Gebüsch und einer Parkbank in einem niedrigen eckigen Zementsockel, der sich nach oben hin etwas verjüngt. Das Kreuz weist eine Höhe von 2,45 Metern auf und besteht aus Achthaler Gusseisen in der Optik eines Baumstamms. An ihm hängen eine ca. 90 cm große Jesusfigur im Viernageltypus und darüber eine Schriftrolle mit „INRI“. Am Sockel befindet sich eine etwa ein Meter große Marienfigur. Alle Figuren bestehen wie das Kreuz aus Achthaler Gusseisen.[1]

Errichtet wurde das Kreuz um 1870. Im Jahre 1982 erfolgte eine Renovierung. Früher standen hier auch die Totenbretter des Stöttener Viertels.[1]

Sonstiges

Mit dem Neulender Kreuz und dem Offenwanger Kreuz ist das Stöttener Kreuz baugleich.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Markt Teisendorf: Heimatbuch Teisendorf. Markt und Land. 2001, S. 218.