Pfaffendorfstraße

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfaffendorfstraße
ANG-Pfaffendorfstraße.JPG
Typ Straße
Orte Anger
Verlauf West-Ost
Länge 545 m
Spuren teils 1
Oberfläche Asphalt
Fußwege einseitig; keine
Fußwegbelag Asphalt
Beschränkungen Zeichen 274.1.svgZeichen 260 - Verbot für Krafträder und Mofas und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge, StVO 1992.svg
Zusatzzeichen 1020-30.svg
Dorfplatz bis Mühlenweg:Zeichen 220-20.svgZeichen 110-59.svg

Pfaffendorfstraße ist eine Sammelstraße des Wohngebiets Unteranger in der Gemeinde Anger.

Verlauf

Die Pfaffendorfstraße beginnt am Südende des Dorfplatzes auf Höhe der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt. Von dort führt sie in einer langgezogenen Linkskurve mit 13% Gefälle hinab zum Mühlenweg, dem sie untergeordnet ist. Gut 50 Meter nach dem Mühlenweg mündet die Straße Am Kirchberg ein. Weiter verläuft die Pfaffendorfstraße in Richtung Nordosten an den Rand des Wohngebiets. Hier zweigen kurz nacheinander der Ellanpurgweg und der Prälat-Kolbeck-Weg ab. Anschließend windet sich die Straße etwas verengt zwischen Feldern hindurch und mündet dann in die Salzstraße (St 2103) ein.

Ein Fußweg existiert nur vom Beginn am Dorfplatz bis halb die Gefällstrecke zum Mühlenweg hinab.

Name

Das Pfaffendorf war früher ein eigenständiger Ortsteil der Gemeinde Anger, der über die Zeit mit dem Hauptort zusammen wuchs.

Kleindenkmäler

Marterl am Straßenbeginn

Am Übergang vom Dorfplatz zur Pfaffendorfstraße steht ein Marterl für eine Person, die hier am 5. November 2000 verunglückte.

Sonstiges

Stützmauer der Gefällstrecke

Im Jahr 2015 sanierte die Gemeinde die Stützmauer zwischen Dorfplatz und Mühlenweg für 87.000 €. Hierbei wurde auch ein völlig neues Geländer installiert.[1]

Von der Gemeinde und dem Staatlichen Bauamt Traunstein gibt es grobe Überlegungen die Anbindung an die Staatsstraße in einen Kreisverkehr umzubauen.[2]

Einzelnachweise

  1. Bürgerversammlung 2015 der Gemeinde Anger
  2. Mobilitätskonzept für den Landkreis Berchtesgadener Land 2018