Weihnachtsschützenplatz

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weihnachtsschützenplatz
BGD-Weihnachtsschützenplatz.JPG
Orte Berchtesgaden
Verlauf Nord-Süd
Länge 120 m
Oberfläche Pflastersteine
Fußwege keine
Beschränkungen Zeichen 242 (old number).svg

Weihnachtsschützenplatz bezeichnet einen Platz mit Zufahrtsstraße in der Berchtesgadener Fußgängerzone.

Verlauf

Straßenbereich

Die Straße zweigt auf Höhe der Griesstätterstraße von der Maximilianstraße in Richtung Norden ab. Nach einem kurzen geraden Stück endet sie in einem großen Platz, in dem von Osten die Metzgerstraße und von Norden ein Verbindungsweg vom Marktplatz einmünden. In Richtung Westen gibt es weiters eine Passage zur Dr.-Imhof-Straße.

Name

Benannt ist der Platz nach den Berchtesgadener Weihnachtsschützen, die überwiegend zu Weihnachten und anderen kirchlichen Festen den Brauchtum des Böllerschießens zelebrieren.

Lange Zeit trug der Platz den Namen Poststraße. Am 2. Juni 1945, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde die Straße im Zuge der Entnazifierung von Straßennamen in Straße der Weihnachtsschützen umbenannt. Wenngleich der alte Straßenname keinen nationalsozialistischen Hintergrund hatte, so sollte mit dieser Umbenennung vermutlich an den Widerstand der Weihnachtsschützen gegen das Naziregime gedacht werden. Später erfolgte noch eine leichte Änderung des Namens in Weihnachtsschützenplatz.[1]

Einzelnachweise