Marktplatz (Berchtesgaden)

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marktplatz
BGD-Marktplatz.JPG
Orte Berchtesgaden
Verlauf Ost-West
Länge 230 m
Spuren 1
Oberfläche Pflastersteine
Fußwege keine
Sanierungen 1978
Beschränkungen Zeichen 242 (old number).svg

Der Marktplatz ist eine Straße mit Platz und ist ein teil des Ortskerns der Marktgemeinde Berchtesgaden. Sie gehört zu den ältesten Bereichen in Berchtesgaden.

Berchtesgaden 1643; Der Marktplatz ist die Bebauung mit dem Brunnen bei G rechts der Kirche

Der Bereich um den Marktplatz war früher das bürgerliche Zentrum und auch Zentrum der gesamten Fürstpropstei Berchtesgaden. Hier entstanden im Laufe der Zeit zahlreiche Wohn- und Geschäftshäuser (Bürgerhäuser). Die meisten der Bürgerhäuser stammen noch aus dem Mittelalter und weisen eine geschlossene Bauweise auf. Das gesamte Gebiet am Marktplatz und die meisten Gebäude stehen unter Denkmalschutz, u.a. als Ensemble Marktplatz.

Seit 1978 ist der Marktplatz als Fußgängerzone ausgewiesen.

Verlauf

Beginn des Marktplatzes

Die Straße beginnt an der Maximilianstraße auf Höhe Am Fischerbichl. Von dort führt sie nach Nordwesten an der Metzgerstraße vorbei bis zur Einmündung des Schlossplatzes. Dort verläuft der Marktplatz um den Marktbrunnen nach Südwesten und verengt sich deutlich bis zum Fürstensteinweg. Nach der Einmündung des Weihnachtsschützenplatz wenige Meter weiter, weitet sich die Straße wieder bis zum Ende an der Kreuzung Dr.-Imhof-Straße/Ludwig-Ganghofer-Straße.

Name

Der Name kommt von der Markttätigkeit an diesem Ort. Im Bereich Weihnachtsschützenplatz/Marktplatz findet auch heute noch an jedem Freitag der Wochenmarkt und Bauernmarkt statt.