Münchner Allee

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Münchner Allee
REI-Münchner Allee.JPG
Orte Bad Reichenhall
Ortsteile St. Zeno
Verlauf Nordost-Südwest
Länge 1,2 km
Spuren 2
Oberfläche Asphalt
Fußwege beidseitig
Fußwegbelag Asphalt
Baujahr Mitte 1960er
Sanierungen 2008
Besonderheiten getrennte Fahrspuren

Die Münchner Allee ist eine Hauptstraße in der Stadt Bad Reichenhall. Sie beginnt am Verkehrsverteiler-Nord und endet am Hauptbahnhof. Ab dort ändert sich der Name zur Bahnhofstraße.

Die Fahrtrichtungen sind bis auf wenige hundert Meter am Bahnhofplatz baulich getrennt. Die Verkehrsinseln sind an mehreren Stellen unterbrochen.

Geschichte

Die Münchner „Straße“ beim Bahnhofplatz

Die Straße wurde Mitte der 1960er Jahre im Zuge einer beginnenden Bebauung von St. Zeno angelegt.

Der Abschnitt zwischen Bahnhofstraße und Abzweigung Frühlingstraße wurde offiziell erst im Juni 2010 von Münchner Straße in Münchner Allee umbenannt.[1] Das Stück zwischen Barbarossastraße und dem Abschleifer von der Umgehungsstraße wurde Anfang Februar 2010 zur Ortsstraße gewidmet.[2]

Straßenbeleuchtung

Im Jahr 2008 wurden die vorhandenen 127 Leuchten durch 38[3], in die Verkehrsinseln gebaute, Trapezleuchten ersetzt. Neben einer besseren Ausleuchtung, konnte auch der Stromverbrauch halbiert werden. Die alten Lampen waren 3 Meter hoch und in einem Abstand von 20 Meter beidseitig am Fußweg aufgestellt. Die neuen sind 6,50 Meter hoch und befinden sich in einem Abstand von 30 Meter zueinander. Die Schutzrohre zwischen den Leuchten werden seit 2015 auch für Glasfaserkabel genutzt.

Verbundene Straßen

Einrichtungen

Einzelnachweise

  1. Amtsblatt Nr. 23 vom 8. Juni 2010
  2. Amtsblatt Nr. 5 vom 2. Februar 2010
  3. Wir! Ausgabe Februar 2009