Gewerbegebiet Stangenwald

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gewerbegebiet Stangenwald in Richtung Engedey

Das Gewerbegebiet (Im) Stangenwald ist eine Handwerkersiedlung in der Gemeinde Bischofswiesen an der Grenze zur Gemeinde Schönau am Königssee.

Lage

Im Stangenwald liegt im südlichsten Gemeindegebiet direkt an der Ramsauer Ache und gehört zur Gnotschaft Engedey. Direkt hinter dem Gewerbegebiet bildet die Ache die Ortsgrenze zu Schönau am Königssee.

Am Nordwestrand führen die Bundesstraßen B 20 und die B 305 vorbei. Das Gebiet selbst ist über die Straße Im Stangenwald erschlossen.

Westlich gegenüber liegt das Wohngebiet Stangersiedlung.

Geschichte

Für eine benötigte Handwerkersiedlung beschloss der Gemeinderat am 22. Oktober 1970 die Aufstellung eines Bebauungsplans (Nr. 9). Die Gemeinde kaufte daraufhin vom Forstamt Berchtesgaden das 71.895 m² große Grundstück für 506.248 DM, welches anschließend bis 1978 erschlossen wurde. Dabei bekam auch die Straße Stangerberg zwischen der Achenbrücke und Einmündung in die Bundesstraße einen neuen Verlauf. Das gesamte Projekt kostete 2.691.000 DM.[1][2]

Nach dem Bau verkaufte die Gemeinde dann 45.829 m² der Fläche zu einen Quadratmeterpreis von 49,58 DM (inklusive 0,70 DM Grunderwerbssteuer) an 19 Betriebe. Die restlichen 26.066 m² waren nicht bebaubare Flächen wie z.B. Straßen und ein Hochwasserdamm.[1]

1997 überlegte die Gemeinde das Gebiet in Richtung Engedey zu erweitern. Da dies jedoch ein Auwald ist, stellten der Landwirtschaftsminister und das Landratsamt keine Genehmigung in Aussicht. Der Gemeinderat entschloss sich am Ende für ein Gewerbegebiet am Pfaffenfeld.[3]

Die genauen Grenzen wurden 2011 in der Innenbereichssatzung „Im Stangenwald“ festgelegt.[4]

Gewerbe

Umspannwerk Stang

Im Gewerbegebiet finden sich vor allem Handwerksfirmen, wie etwa Bau, Kfz und Lebensmittel. Am Nordende liegt das Busdepot „Betrieb Berchtesgaden“ des Regionalverkehr Oberbayern (RVO). Von besonderer Bedeutung ist das mittig liegende Umspannwerk Stang. Es versorgt neben den Gebiet auch große Teile des südlichen Landkreises mit Strom.

Zwischen den Betrieben finden sich auch ein paar Wohngebäude.

Sonstiges

Hinter dem Gewerbegebiet liegt in der Ramsauer Ache das Geotop Haselgebirgsaufschluss am Prallhang der Ramsauer Ache bei Stang

Das ganze Gebiet ist zu allen Seiten und auch zwischen den Gebäuden relativ dicht bewaldet.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Thomas Inderst, Helmut Schonert: Geschichte der Gemeinde Bischofswiesen. 2005, S. 220
  2. Alte Karten
  3. Informationsblatt der Gemeinde Bischofswiesen – Dezember 1997
  4. Amtsblatt Nr. 20 vom 17. Mai 2011