Salzburger Straße (Freilassing)

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Salzburger Straße
FLG-Salzburger Straße.JPG
Orte Freilassing
Ortsteile Aumühle; Saalbrück
Verlauf Nordwest-Südost
Länge 1,1 km
Spuren 4; 3
Oberfläche Asphalt
Fußwege beidseitig; separat
Fußwegbelag Asphalt
Baujahr 1959-1961
Bushaltestellen Bushaltestelle Salzburger Platz

Die Salzburger Straße ist eine regional wichtige Grenzstraße zwischen der Stadt Freilassing und der österreichischen Nachbarstadt Salzburg. Sie ist sowohl ein Teil der Bundesstraße 304 als auch der Staatsstraße 2104.

Geschichte

Richtung Grenze/Auwald. Im Vordergrund die alte Schilderbrücke

Lange Zeit diente die Zollhäuslstraße mit der dortigen Saalbrücke als Grenzverkehr zwischen Freilassing und Salzburg. In den letzten Kriegstagen sprengten Soldaten der Wehrmacht die Brücke noch in die Luft um den Vorstoß der Alliierten zu erschweren. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde dort notdürftig eine neue Brücke errichtet. Von 1959 bis 1961 entstand schließlich als Ersatz für diese Notbrücke ein Stück flussabwärts eine komplett neue Brücke mitsamt der neu angelegten Salzburger Straße.[1] Die Brücke musste aufgrund von technischen Mängeln bereits in den Jahren 2003 bis 2004 neu gebaut werden.

Mitte der 1970er Jahre wurde, mit der Verlegung der Bundesstraße 20 aus dem Ortskern auf die heutige Trasse, der Knoten Freilassing-Mitte angelegt. Im Spätherbst 2012 ließ das Staatliche Bauamt Traunstein den letzten fehlenden Ast (Südwest) des Knotens bauen. Bis dahin führte der Verkehr über den Nordwestast und wurde mittels einer Ampel geregelt.

Im Zuge des Badylon-Neubaus fand eine teilweise Neuanbindung des Aumühlwegs an die Salzburger Straße statt. Dabei wurde zwischen September 2018 und August 2019 auch die Überführungsbrücke neu gebaut.

Am 14. April 2021 entfernte das Staatliche Bauamt Traunstein die alte fünf Meter hohe Schilderbrücke des ehemaligen Zollamts Freilassing. Das Bauwerk stand hier seit 1983.

Straße

Daten

Die Salzburger Straße weist eine Länge von gut 1,1 Kilometern auf. Davon gehören, vom Knoten Freilassing-Mitte bis zum Grenzübergang, 735 Meter zur Bundesstraße 304[2] und ca. 380 Meter, vom Knoten bis zum Salzburger Platz, zur Staatsstraße 2104. Von den 380 Metern liegen etwa 240 Meter innerhalb der Stadt.

Die Straße verfügt fast durchgehend über zwei Fahrstreifen pro Richtung. Lediglich der auswärts fahrende Verkehr ist innerorts auf einen Fahrstreifen reduziert.

Verlauf

Höhe Aumühlweg

Die Salzburger Straße beginnt in der Kreuzung mit der Münchener Straße, der Ludwig-Zeller-Straße und der Laufener Straße am Salzburger Platz. Von dort verlängert sie die Münchener Straße (St 2104) in Richtung Staatsgrenze / Salzburg. Wenige Meter nach dem Salzburger Platz zweigen die Schmidhäuslstraße als Weg und der Aumühlweg von der Straße ab. Kurz darauf trifft die Salzburger Straße auf den Knoten Freilassing-Mitte, der sie mit der B 20 und der B 304 verbindet. Im letzten Abschnitt führt sie durch den Auwald am Landschaftsschutzgebiet Saalach-Salzachauen bis zur Saalach. Dort endet die Salzburger Straße mittig auf der Saalbrücke und geht in die österreichische Münchner Bundesstraße (B 155) über.

Name

Benannt ist die Straße nach der Nachbarstadt Salzburg, zu der sie führt. Aufgrund des überwiegenden Grenzverkehrs wird sie teilweise auch Grenzstraße genannt.

Einzelnachweise

  1. Kurt Enzinger: Fürstenweg und Römerstraße. Freilassinger Straßennamen. Freilassing 2009, ISBN 978-3-902317-11-7, S. 196..
  2. Bayerisches Straßeninformationssystem