Wittelsbacherstraße

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wittelsbacherstraße
REI-Wittelsbacherstraße.JPG
Orte Bad Reichenhall
Verlauf Nordost-Südwest
Länge 430 m
Spuren 2
Oberfläche Asphalt
Fußwege beidseitig
Fußwegbelag Asphalt; Pflastersteine
Bushaltestellen Bushaltestelle Kurgastzentrum

Die Wittelsbacherstraße ist eine der Hauptstraßen durch das Ortsgebiet der Stadt Bad Reichenhall.

Etwa ab der Luitpoldstraße ist in Richtung Bahnhofstraße auf beiden Seiten ein Radweg ausgewiesen. Im Bereich des Kurgastzentrums gibt es eine große Fußgängerunterführung.

Verlauf

auf Höhe Kurgastzentrum

In der Kreuzung mit der Innsbrucker Straße, Kurfürstenstraße und Liebigstraße beginnt die Wittelsbacherstraße. Von dort führt sie nach Nordosten, vorbei an der Maximilianstraße zur Kreuzung mit der Luitpoldstraße. Weiter geht die Straße noch ein kurzes Stück in gleicher Richtung, worauf sich eine Rechtskurve zur Kreuzung mit der Bahnhofstraße und der Frühlingstraße anschließt.

Name

Die Wittelsbacher waren (sind) ein Adelsgeschlecht. Sie herrschten lange Zeit über Bayern und damit u.a. auch über Bad Reichenhall. Zum Beispiel zerstörte Heinrich von Wittelsbach (1235-1290) die örtlichen Burgen Karlstein, Vager und Amerang, Karl Theodor (1724-1799) baute das Sole- und Triftwesen erheblich aus und Ludwig I. (1786-1868) beauftragte den Neubau der Alten Saline nach dem Stadtbrand von 1834.

Ein früherer Straßenname war Gradirbachstraße, da in diesem Bereich bis zum Oktober 1913 der Gradierbach floss.

Einrichtungen

(Hausnummer)

  • 8: AOK Bayern, Direktion Bad Reichenhall
  • 15: Berchtesgadener Land Tourismus GmbH
  • 17: Kurgastzentrum
  • 17: Bayerisches Landesamt für Gewicht und Maß