Hallthurm Moos

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hallthurm Moos
BSW-Hallthurm Moos.JPG
Orte Bischofswiesen
Ortsteile Winkl
Verlauf Nord-Süd
Länge 800 m
Spuren 1
Oberfläche Asphalt
Fußwege keine
Baujahr zwischen 1910 und 1931; 2017

Hallthurm Moos ist eine kleine Zufahrtsstraße am Pass Hallthurm (Gemeinde Bischofswiesen) und der Beginn des Maximilianreitwegs. Ein kleines Stück am Anfang liegt auf Bayerisch Gmainer Gemeindegrund.

Geschichte

Bahnübergang Haus Untersberg

Die Bahn löste den Bahnübergang Haus Untersberg (km 7,803) im 1. Halbjahr 2017 etwa zeitgleich mit umfangreichen Sanierungsarbeiten an der Bahnstrecke Freilassing–Berchtesgaden auf. Grund hierfür war die Gefährlichkeit des Überwegs aufgrund einer fehlenden Räumstrecke und der deswegen seit Juli 2001 angeordneten Langsamfahrstrecke[1]. Für das Anwesen baute die Bahn eine neue Zufahrtsstraße von Hallthurm her neben der Bahnstrecke.

Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung vom 27. Juni 2017 den Namen der neuen, sowie bereits bestehenden, Straße zu ändern.[2] Die Straßenschilder wurden im Oktober 2017 aufgestellt; eine Widmung erfolgte bisher noch nicht.

Verlauf

Die Straße beginnt als Wendeplatz neben der B 20 am Ende des Hallthurmer Bergs, knapp neben dem Bahnübergang Hallthurm. Von hier führt sie leicht bergauf in einer 180°-Kurve nach Südosten zum Wanderparkplatz Parkplatz Wehrturm. Anschließend geht die Straße direkt oberhalb der Bahnlinie bis zum Waldrand, wo der Maximiliansreitweg abzweigt. Von dieser Abzweigung führt die Zufahrtsstraße einige hundert Meter in kleinen Kurven an zwei Anwesen vorbei und weiter grob parallel zur Bahn bis zum letzten Haus.

Name

Hallthurm Moos ist nach dem Hallthurmer Moos benannt. Das Moos ist eine große Wiese am Ende der Straße die bei Starkregen regelmäßig überflutet wird.

Sonstiges

Kilometersäule

An der ersten Kurve steht eine denkmalgeschützte Kilometersäule mit Entfernungsangaben nach Berchtesgaden und Bad Reichenhall. Sie befindet sich bereits im Gemeindegiebet von Bayerisch Gmain.

Der Wendeplatz am Anfang der Straße wird von der Polizei oft als Kontrollplatz genutzt.

Einzelnachweise

  1. DB-Netze: Infrastrukturzustands- und Entwicklungsbericht 2012. S. 261
  2. Gemeinderatssitzung vom 27. Juni2017