18. Juli 2024: 9 Jahre BGLWIKI!

Bahnhof Bayerisch Gmain

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahnhof Bayerisch Gmain
Ort Bayerisch Gmain
Adresse Obere Bahnhofstraße 19
Koordinaten

47°43′13″N 12°53′42″O

Höhe 539 m
Inbetriebnahme 1888; 2021
Bahndaten
Bahnhofstyp Bahnhaltepunkt
Abkürzung MBGM
Kategorie 6
Preisklasse 6
Bahnstrecke Freilassing–Berchtesgaden
Streckenkilometer 3,399
Gleise 1
Bahnsteige 1
Bahnsteiglänge 180 m
Bahnsteighöhe 55 cm
Barrierefreiheit Vollständig
Schienenersatz Bushaltestelle Bayerisch Gmain Alpgarten

Bahnhof Bayerisch Gmain (bis zur Namensänderung der Gemeinde 1926 Bahnhof Gmain) ist ein Bahnhaltepunkt in der Gemeinde Bayerisch Gmain an der Bahnstrecke Freilassing–Berchtesgaden.

Geschichte

der Bahnhof im Februar 1980

Beim Ausbau der Bahnstrecke Freilassing–Bad Reichenhall nach Berchtesgaden im Jahr 1888 bekam auch Bayerisch Gmain einen Bahnhof.

Zum Fahrplanwechsel 1913/14 war der Bahnhof erstmalig als Kreuzungsbahnhof ausgewiesen. Ab dem 26. September 1983 war der Bahnhof dauerhaft durchgeschaltet, so dass er als Kreuzungsbahnhof wegfiel. Die Gleisanlagen blieben vorerst wegen einer möglichen Olympia-Bewerbung des Landkreises erhalten und wurden schließlich im Jahr 1988 bis auf das Hauptgleis entfernt.[1]

Die Gemeinde versucht seit einigen Jahren den Haltepunkt wieder zu einem vollwertigen Bahnhof mit einem zweiten Gleis ausbauen zu lassen. Der Gemeinderat beschloss im April 2012 einen entsprechenden Antrag zu stellen.[2]

Am 18. Februar 2013 beantragte die SPD, dass die Gemeindeverwaltung Verhandlungen zur Erneuerung des Bahnsteigs und eine direkte Anbindung an die Berchtesgadener Straße (B 20) aufnehmen soll. Da alleine ein Bahnübergang Kosten im 6-stelligen Bereich für die Gemeinde verursacht hätte, beschloss der Gemeinderat sich für eine Lösung nochmal mit einer Fotodokumentation an die DB-Netz AG zu wenden.[3]

Eine für Ende 2013 geplante Neugestaltung des Bahnsteigs wurde aus technischen Gründen abgelehnt. Außerdem erklärte die Bahn gegenüber der Gemeinde, dass bis 2018 keine weiteren Baumaßnahmen vorgesehen sind.[4] Nach dem Zukunftsinvestitionsprogramm 2017 der Deutschen Bahn kann mit dem Planungen für einen barrierefreien Ausbau bereits 2017 begonnen werden, sofern der Bund die weitere Finanzierung übernimmt.[5][6]

Nach langen Verschiebungen wurde der Bahnhaltepunkt schließlich im Zuge der Modernisierung der Bahnstrecke von Ende August bis Ende November 2021 für rund 3,1 Millionen Euro komplett umgebaut. Die Baumaßnahmen umfassten unter anderem den Neubau des desolaten und zu niedrigen Bahnsteigs, die Integration eines Blindenleitsystems und die Errichtung eines barrierefreien Zugangs. Weiters wurde der Bahnsteig ein gutes Stück bergwärts nach Osten verschoben. Eine von der Gemeinde gewünschte Anbindung an die Bundesstraße wurde jedoch nicht realisiert.

Beschreibung

Der Bayerisch Gmainer Bahnhof befindet sich im südlichen Gemeindegebiet. Er liegt etwa 30 Meter südlich der Bundesstraße 20 (Berchtesgadener Straße) an der Oberen Bahnhofstraße, die, neben einer Treppe von der Unteren Bahnhofstraße, der einzige Zugang ist. Eine Verbindung zur Bundesstraße existiert derzeit nicht.

Der Bahnsteig besitzt eine Höhe von 55 cm und ist barrierefrei ausgebaut. Ein Blindenleitsystem zieht sich über die gesamte Länge. Der Zugang ist sowohl über eine Treppe als auch über eine Rampe möglich. Für Reisende steht ein Wartehäuschen mit Fahrgastinformation und ein Fahrradabstellplatz zur Verfügung.

Durch die Lage innerhalb der kurvigen Steilstrecke Bahnhof Bad Reichenhall-KirchbergBahnhof Hallthurm, weist der Haltepunkt Besonderheiten auf. Er liegt vollständig in einer langgezogenen Kurve und weist dabei immer eine leichte Steigung auf. In Richtung Berchtesgaden müssen Züge daher bei einer Neigung von etwa 7,8‰ anfahren.

Sonstiges

Bei Schienenersatzverkehr wird die Bushaltestelle Bayerisch Gmain Alpgarten an der Kreuzung B 20/BGL 4 angefahren.

Die Gemeinde hat zwei Straßen nach dem Bahnhof benannt. Die Obere Bahnhofstraße, die oberhalb des Bahnhofs liegt und die Untere Bahnhofstraße, die an die Obere anschließt und unter den Gleisen hindurch führt.

Die Gleise werden in Richtung Bundesstraße/Kreisstraße oft überschritten.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Gerhard Thiel: 100 Jahre Eisenbahn Bad Reichenhall – Berchtesgaden. Deutsche Bundesbahn, 1988, S. 37 & 40.
  2. Gemeinderatssitzung vom 23. April 2012
  3. Gemeinderatssitzung vom 18. Februar 2013
  4. Gemeinderatssitzung vom 5. August 2013
  5. Gemeinderatssitzung vom 20. März 2017
  6. Deutsche Bahn: Zukunftsinvestitionsprogramm Planung bis 2018