Landschaftsschutzgebiet Saalachauen nördlich Bad Reichenhall

Aus Bglwiki - Das Wiki für das Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Landschaftsschutzgebiet Saalachauen nördlich Bad Reichenhall
Gewässer in der Pidinger Au
Orte Bad Reichenhall; Piding
Koordinaten

12°53′41″N 47°45′0″E

Kennung LSG-00226.01
Gründung 28. November 1971
Fläche 533,51 ha

Das Landschaftsschutzgebiet Saalachauen nördlich Bad Reichenhall bezeichnet ein etwa 534 Hektar großes Schutzgebiet in Bad Reichenhall und Piding.

Lage

Das Schutzgebiet erstreckt sich entlang der Saalach von der Kretabrücke zwischen Bad Reichenhall und Karlstein bis zur Mündung der Stoißer Ache in die Saalach an der Staatsgrenze zu Österreich in Piding. Weiter gehören die Auen Nonner Au, Marzoller Au und Pidinger Au dazu. Auch ein Teil des Fuderheubergs bis zum Schloss Staufeneck zählt dazu.

Ausgenommen vom Gebiet ist das Nonner Stadion und der Wald westwärts der Forststraße in der Nonner Au.

Straßen

Durch das Landschaftsschutzgebiet führen die Loferer Straße (B 20/B 21) von der Kretabrücke bis zur Reichenbachstraße und von der Vogelthennstraße bis zur Johann-Häusl-Straße, sowie die B 20 beim Gablerknoten bis nach Piding. Im Norden verläuft außerdem die A 8 ein Stück auf der Fläche.

Sonstiges

Durch den geplanten Kirchholztunnel wären im Bereich Marzoller Au (beim Gablerknoten) massive Eingriffe in das Schutzgebiet für einen vierspurigen Ausbau zum Tunnel vorgesehen.

Siehe auch

Weblinks