Bahnhofkreisverkehr

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bahnhofkreisverkehr
BGD-Bahnhofkreisverkehr.JPG
Orte Berchtesgaden
Verlauf Kreis
Länge 270 m
Spuren 2
Oberfläche Asphalt
Fußwege beidseitig
Fußwegbelag Asphalt
Baujahr 2004-2006
Sanierungen 2013
Beschränkungen Zeichen 215 - Kreisverkehr, StVO 2000.svg

Der Bahnhofkreisverkehr ist ein 85 Meter großer, zweispuriger Kreisverkehr vorm Bahnhof im Berchtesgaden. Mit 100 von insgesamt 270 Metern Umfang[1] bilden die drei Brücken über die Achen mehr als ein Drittel der Fahrbahn.

Geschichte

Erste Planungen für eine neue Verkehrsführung gab es bereits in den 1970er Jahren, die Entscheidung für einen Kreisverkehr fiel dann 1998.[1] Danach folgten noch mehrere Jahre für Planungen, Entwürfe und Genehmigungen. Mit dem Bau wurde im September 2004 mit der ersten Brücke über die Königsseer Ache begonnen. Nach etwa zweijähriger Bauzeit konnte der Kreisverkehr am 24. November 2006, mit Fertigstellung der dritten Brücke über die Berchtesgadener Ache, in Betrieb gehen.[2] Brücken über die Ramsauer Ache (Frauenreuthbrücke) und die Berchtesgadener Ache (Adelgundenbrücke) existierten bereits und wurden erneuert.

Die Baukosten beliefen sich auf etwa 6,4 Millionen Euro.[1]

Im Jahr 2013 musste der Asphalt bereits erneuert werden.

Verkehr

Der Knoten ist ein wichtiger Verkehrsverteiler, da hier zwei Bundesstraßen und eine Kreisstraße aufeinander treffen. Von Westen aus Richtung Bischofswiesen und Ramsau kommen mit der Ramsauer Straße die Bundesstraßen B 20 und B 305 an den Kreisverkehr. Von Norden zweigt die B 305 aus Berchtesgaden ein und von Osten die B20 als Königsseer Straße aus Schönau am Königssee. Von Süden mündet die Sackgassenstraße Triftplatz und von Südwesten die Kreisstraße BGL 1 als Oberschönauer Straße in den Kreisverkehr.

Gewässer

Der Kreisverkehr überquert die drei Fließgewässer Königsseer Ache, Ramsauer Ache und Berchtesgadener Ache in deren Mitte die Königsseer und die Ramsauer Ache zur Berchtesgadener Ache zusammenfließen.

Verkehrsprobleme

Vielen Autofahrern macht die zweispurige Ausführung des Kreisverkehrs Probleme, da sie nicht wissen, wann welche Spur genutzt werden soll. Besonders auch die Ausfahrt in Richtung Ramsau ist relativ eng und kurvig gebaut. Vereinzelt gibt es auch Geisterfahrer im Kreisverkehr.[3]

Einzelnachweise