BGL 7

Aus Bglwiki - Das Wiki zum Berchtesgadener Land
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BGL 7
BGL 7 am Högl
BGL 7 am Högl
Orte Anger; Piding
Ortsteile Kleinhögl, Hainham, Moosbacherau, Hadermarkt
Verlauf Nordwest-Südost
Länge 7,312 km[1]
Oberfläche Asphalt
Fußwege keine
Baujahr 1928-1930
Sanierungen 2012, 2014
Baulastträger Landkreis
Beschränkungen
12t

BGL 7 ist eine Kreisstraße zwischen den Gemeinden Piding und Anger über den Högl. Sie verbindet die B 20 mit der St 2103.

Geschichte

Die Straße wurde zwischen 1928 und 1930 als Bezirksstraße gebaut. Für das benötigte Baumaterial legten die Arbeiter einfach drei Steinbrüche neben der Straßenbaustelle an.[2]

Das Landratsamt plante Anfang 2012 die Auflösung der Kreisstraße mit einer Abstufung zur Gemeindeverbindungsstraße. Begründet wurde dies mit der immer geringeren Verkehrsauslastung der Straße, da bei Zählungen innerhalb von 10 Jahren (2000-2010) die Nutzung um über 400 Fahrzeuge pro Tag abnahm. Die Gemeinde Piding lehnte das Vorhaben einstimmig ab.[3]

Der Abschnitt Reinprecht (Zufahrt Stroblalm) bis zur Zufahrt Kelterei Stadler wurde im September 2012 sowie der Teil B 20 bis zum Panoramaweg im April 2014 wegen des schlechten Straßenzustands erneuert.

Verlauf

Die Straße zweigt bei Piding von der B 20 ab und verläuft in nördlicher Richtung über den Kleinhögl auf den Högl. Von dort geht die BGL 7 nach Westen hinab nach Anger wo sie in der Moosbacherau in die St 2103 mündet.

Unfälle

Aufgrund der relativ engen Straßenbreite und des oft steil abfallenden Bankett kommt es besonders auf Pidinger Seite immer wieder zu schweren Unfällen. Nicht selten sind dabei betrunkene junge Erwachsene beteiligt.

Straßennamen

Auf Pidinger Seite hat die Kreisstraße den Namen Högler Straße und auf Angerer Seite Höglstraße.

Galerie

Einzelnachweise

  1. Bayerisches Straßeninformationssystem
  2. Kurz Enzinger: Högl. Bauernland und Sandsteinbrüche. Ainring 2006, ISBN 3-902317-06-X, S. 174f.
  3. Sitzung des Gemeinderats vom 15.02.2012